Tauern


Tauern

Tauern. 1) Hohe T., Kette der Ostalpen, vom Brenner im W. bis zum Katschberg im O., dem Pustertal im S. und dem Salzachtal im N., zerfällt im Hauptzuge in 5 Gruppen: Zillertaler Alpen (bis 3523 m), Venedigergruppe (3660 m), Glockneralpen (3798 m), Goldbergalpen (3258 m) und Ankogelalpen (3355 m); südl. vorgelagert sind das Pfundersergebirge (3135 m), Rieserfernergruppe (3440 m), Villgratener Gebirge (2962 m), Röthgruppe (3496 m), Schobergruppe (3283 m) und Sadnig-Kreuzeckgruppe (2780 m). – 2) Niedere T., Fortsetzung der Hohen T. bis zum Liesing-Paltental; zerfallen in die Radstädter T. (2709 m), Schladminger Alpen (2863 m), Wölzer Alpen (2474 m) und Rottenmanner T. (2449 m); südl. vorgelagert der Tamsweg-Seckauer Höhenzug (2141 m). – 3) Bezeichnung verschiedener Übergänge in der Tauernkette, von W. nach O. Krimmler (2635 m), Felber (2540 m), Kalser (2512 m), Heiligenbluter (2572 m), Goldberg- oder Fraganter (2700 m), Mallnitzer oder Naßfelder (2414 m), Hoch- oder Korn-(2463 m), Radstädter (1738 m) und Rottenmanner T. Die im Bau begriffene Tauernbahn führt von Schwarzach-Sankt Veit an der Salzach über Gastein (bis hierher 1905 eröffnet) durch den Tauerntunnel (8470 m) nach Spittal an der Pustertalbahn.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tauern — Tauern,   1) Plural, Gruppe der Ostalpen, Hohe Tauern und Niedere Tauern.    2) Name einiger unvergletscherter Passübergänge in den Hohen und den Niederen Tauern, z. B. Felber Tauern. * * * Tau|ern <Pl.>: Gruppe der Ostalpen …   Universal-Lexikon

  • Tauern [1] — Tauern (von dem keltischen Taur, d.h. Hochgebirge), 1) die Kammeinsenkungen zwischen den Bergmassen in den Ostalpen, über welche in der Regel Pässe führen, mit einem Tauernhause, einer Art Hospiz, versehen; 2) (die Hohen T.), ein 18 Meilen langer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tauern [2] — Tauern (Unter T.), Dorf im Bezirk Radstadt des österreichischen Herzogthums Salzburg, am Fuße des Radstädter Tauern, mit dem schon den Römern bekannten Radstädter Tauernpaß darüber in 4800 Fuß Höhe mit dem Tauernhaus (Hospiz). Dabei schöner 600… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tauern — Tauern, Name von Übergängen im Zentralkamm der Ostalpen, darunter der Krimmler T. (2634 m) zwischen dem Krimmler und Ahrental, Velber T. (2545 m) zwischen Velber und Tauerntal, Kalser T. (2512 m) zwischen Stubach und Kalsertal, Heiligenbluter T.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tauern — Tauern, die Hauptkette der norischen Alpen (s. d.), von der Dreiherrenspitz bis zu den Quellen der Mur u. Enns; ebenso heißt T. das Hochgebirge der südl. Kette der steyerischen Alpen (Rothenmann T.) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tauern — Das Wort Tauern bedeutete ursprünglich „Hohe Übergänge“ (Pässe) in den österreichischen Zentralalpen und charakterisierte die vielen Saumpfade und Pässe, welche die parallelen Seitentäler der Salzach in das Gebirge schnitten. Seit dem Mittelalter …   Deutsch Wikipedia

  • Tauern — Sp Táuernas Ap Tauern L kk. Austrijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Tauern — 1Tau|ern, der; s, (Bezeichnung für Übergänge in den 2Tauern)   2Tau|ern Plural (Gruppe der Ostalpen); {{link}}K 140{{/link}}: die Hohen, die Niederen Tauern …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Tauern — ted. Tauri …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Tauern, Hohe — Tauern, Hohe, Hochalpenzug der zentralen Gneiszone der Ostalpen (s. Karte »Salzburg«), der westlich vom Krimmler Achental, der Birnlücke (2672 m) und dem Ahrental gegen die Zillertaler Alpen, deren östliche Fortsetzung die Hohen Tauern bilden, im …   Meyers Großes Konversations-Lexikon